Sie sind hier: Reha-Klinik>AR bzw. AHB

Anschlussrehabilitation (AR bzw. AHB) in der Reha-Klinik Schloss Hamborn

Was ist eine Anschlussrehabilitation?

Unter einer Anschlussrehabilitation versteht man eine sich direkt an den Akutkrankenhausaufenthalt anschließende Rehabilitation. Dem Patienten soll dadurch eine möglichst optimale und nahtlose Versorgung gewährleistet werden. Eine Anschlussrehabilitation soll laut § 40 (6) SGB V und den §§ 13 und 15 SGB VI sofort, spätestens aber innerhalb von 14 Tagen nach Beendigung des Akutkrankenhausaufenthalts angetreten werden. Nach § 40 (4) SGB V ist in diesem Fall eine Kostenübernahme vorrangig durch den Rentenversicherungsträger (SGB VI) gegeben.
Wenn Sie als Patient im Akutkrankenhaus liegen, wird der Krankenhaussozialdienst Sie über die passenden Rehabilitationsmöglichkeiten und auch über geeignete Reha-Einrichtungen informieren und eine entsprechende Überweisung für Sie vornehmen.

 

Wie bekomme ich eine Anschlussrehabilitation in der Reha-Klinik Schloss Hamborn?

Eine Anschlussrehabilitation ist auch in der Reha-Klinik Schloss Hamborn möglich, jedoch mit einigen Besonderheiten, die zu berücksichtigen sind.
Die Reha-Klinik ist Vertragspartner der Deutschen Rentenversicherung Bund, jedoch nicht ausdrücklich für Anschlussrehabilitationsmaßnahmen. Dennoch ist es möglich im sog. Schnellverfahren, eine der Anschlussrehabilitation entsprechende Rehabilitation zu bekommen. Der Antrag ist durch den Krankenhaussozialdienst oder den Patienten genau wie bei einer Anschlussrehabilitation zu stellen, der Unterschied besteht lediglich darin, dass keine Direkteinweisung in die Reha-Einrichtung erfolgen kann, sondern der Antrag an die Deutsche Rentenversicherung Bund zu richten ist. Diese bearbeitet den Antrag sehr kurzfristig und nimmt eine Schnelleinweisung in die Reha-Klinik Schloss Hamborn vor. Die 14 tägige Frist, die bei einer Anschlussrehabilitation vorgesehen ist, kann hier in der Regel nicht eingehalten werden. Dieser Weg ist in der Ausrichtung der Reha-Klinik Schloss Hamborn auf die besondere Therapierichtung Anthroposophische Medizin begründet, denn Patienten werden nur auf eigenen Wunsch eingewiesen.
Eine Aufnahme kann erst nach erteilter Bewilligung durch den Kostenträger erfolgen.
Das Verfahren mit der Deutschen Rentenversicherung Bund läuft bei passender Indikation reibungslos!
Bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an uns!

Druckansicht

zurück

Wählen Sie die Schriftgröße: A  A+  A++

 

Ansprechpartner

Frau Kendall
05251/3886-791
rehaklinik(at)schlosshamborn.de

Reha-Klinik Schloss Hamborn • Schloss Hamborn 85 • 33178 Borchen

 Portal Schloss Hamborn | Altenwerk | Anthrop. Gesellschaft | Assoziierte Bereiche | KompetenzFörderung | Berufskolleg | Hofgut | Kinder und Jugendhilfe Landschulheim | Reha-Klinik | Rudolf-Steiner-Schule | Service | Waldorfkindergarten | Werkgemeinschaft 
.

Portal Schloss Hamborn