Sie sind hier: Reha-Klinik>Konzept

Medizinisch-Therapeutisches Konzept

Der Schritt über die Reparatur hinaus

Unser Medizinisch-Therapeutisches Konzept setzt auf gesundheitsfördernde (salutogene) Maßnahmen. Dies ist ein wichtiger Schritt über die physiologische „Reparatur“ der Krankheit hinaus; ein Schritt, den wir nur mit Ihnen gehen können. Insbesondere bei Tumorerkrankungen, chronischen Erkrankungen und psychosomatischen Störungen ist dieser Ansatz bewährt und Sie können auf fünf Jahrzehnte Erfahrung mit Rehabilitationsmedizin in unserem Hause zurückgreifen.

Anregungen für eine gesundheitsorientierte Lebensweise

Stationäre Rehabilitationsmaßnahmen sind besonders geeignet, Ihnen Hilfe bei dem Umgang mit diesen Krankheiten zu geben. Einerseits können Sie sich aktiv am Genesungsprozess beteiligen und erhalten Anregungen zur sinnstiftenden Selbstbesinnung, andererseits helfen sie Ihnen, Strategien zur Bewältigung der Krankheit zu entwickeln und Umsetzungstechniken zu erlernen, die nachhaltig angewandt Ihre Gesundheit stabilisieren.
Aufgrund der vielfältigen Erfahrungen in unserem Haus bauen wir auf einem eigenen Konzept auf, das sowohl ernährungswissenschaftliche und chronomedizinische als auch motivationspsychologische Aspekte enthält. Diese bieten Ihnen sehr gute Anregungen für eine gesundheitsorientierte Lebens- und Arbeitsweise. In einem ausführlichen Arztgespräch erörtern wir Ihre Situation und planen mit Ihnen gemeinsam Ihre individuellen, auf Sie abgestimmten Behandlungen. Hierzu gehören beispielsweise eine gesunde Körperpflege durch geeignete Substanzen, gesunde Bekleidung sowie ausgewogene Ernährung, überwiegend aus biologisch-dynamischer Anbauweise. Die bewusste rhythmische Gestaltung der Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresabläufe geben Ihnen wieder Halt und Orientierung.

Selbstregulative Prozesse nutzen

Mit der optimalen Nutzung Ihrer natürlichen Ressourcen können Sie wirksam die selbstregulativen Prozesse des Organismus unterstützen. Die passiven Therapien, wie z. B. die Rhythmische Massage, helfen Ihnen bei der Umorganisation und Umstimmung des in seinen Strukturen und Funktionen gestörten leiblichen Organismus, damit sich das Geistig-Seelische frei entfalten kann. Die Wirkung ist eine Stabilisierung Ihres Organismus. Die aktiven Therapien, wie z. B. die Maltherapie und Heileurythmie, sind Übungswege, Ihre in Ihnen wohnenden Absichten in die Tat umzusetzen. Ihnen als übend Lernender wird auf der Grundlage der Achtung Ihrer persönlichen Freiheit und der Wahrung Ihrer Menschenwürde zur Selbstbestimmung verholfen, was Sie nachhaltig stärkt. Dies erreichen wir durch unsere ausgewogene Zusammenstellung von Einzeltherapien, künstlerischen Gruppentherapien sowie den vielfältigen kulturellen und informativen Abendveranstaltungen.

Ein individueller Weg zur Selbstverwirklichung

In Einzel- und Gruppengesprächen, in Vorträgen und weiteren Angeboten erhalten Sie Anregungen zu neuen Lebensperspektiven. Eigene Übungs- und Schulungswege werden angeregt. So können Sie neben der leiblichen Regeneration in sich seelisch-geistige Kräfte entwickeln und der Krankheit mit neuem Mut begegnen. Das dadurch gestärkte Selbstwertgefühl leistet einen zusätzlichen Beitrag zur Gesundheit.
Eines unserer Hauptanliegen ist es, die verschiedenen Motivationsebenen (physiologische, psychologische, gesellschaftliche und geistige Bedürfnisse) deutlich zu machen, damit Sie einen individuellen und zugleich sozial gerechten Weg zur Selbstverwirklichung finden. Eine Rehabilitationsmaßnahme trägt nicht nur zu Ihrer eigenen Gesundung und Entwicklung bei, sondern fördert den gesamten Entwicklungsprozess in unserer Gesellschaft. Somit dient sie nicht nur dem Einzelnen, sondern auch dem Ganzen: Sinnvolle Prävention und Rehabilitation ist Verbesserung der Lebensqualität in der Gegenwart – vor allem aber Zukunftsaufbau einer gesunden Gemeinschaft.

Druckansicht

zurück

Wählen Sie die Schriftgröße: A  A+  A++

 

Dr. Nora Flemming n.flemming@schlosshamborn.de
Dr. Nora Flemming n.flemming@schlosshamborn.de
Coelestine Sichelschmidt-von Kuyck c.sichelschmidt@schlosshamborn.de
Dr. medic/R. Constantin Paxino c.paxino@schlosshamborn.de
Dr. medic/R. Constantin Paxino c.paxino@schlosshamborn.de

Reha-Klinik Schloss Hamborn • Schloss Hamborn 85 • 33178 Borchen

 Portal Schloss Hamborn | Altenwerk | Anthrop. Gesellschaft | Assoziierte Bereiche | KompetenzFörderung | Berufskolleg | Hofgut | Kinder und Jugendhilfe Landschulheim | Reha-Klinik | Rudolf-Steiner-Schule | Service | Waldorfkindergarten | Werkgemeinschaft 
.

Portal Schloss Hamborn